Der Stiftungsrat von «Schwiizer hälfed Schwiizer» setzt sich hauptsächlich aus Parlamentarierinnen und Parlamentariern aller Bundesratsparteien und aller Landesteile zusammen. Sie sind ehrenamtlich tätig und erhalten auch keine Spesenentschädigung.

Luzi Stamm
Luzi StammStiftungsratspräsident, Nationalrat SVP (AG)
«Bei aller internationalen Solidarität wird oft vergessen, dass auch in unserem Land und unserem unmittelbaren Umfeld zunehmend Armut herrscht. Auch unsere einheimischen Mitmenschen verdienen Unterstützung in Notlagen.»
Fabio Abate
Fabio AbateStänderat FDP (TI)
«Jedem von uns kann es im Leben passieren, eine finanzielle Hilfe zu brauchen, um eine Notlage zu überwinden. „Schwiizer hälfed Schwiizer“ will eine konkrete Geste der Solidarität in unserem Land sein.»
Edith Graf-Litscher
Edith Graf-LitscherNationalrätin SP (TG)
«Es gibt immer wieder Menschen, die durch Schicksalsschläge, Krankheiten oder unglückliche Umstände in eine Notlage geraten. Diesen Menschen wenigstens finanziell zu helfen und ihnen Hoffnung und Zuversicht zu geben, ist unser Ziel.»
Claude Hêche
Claude HêcheStänderat SP (JU)
«Ich setze mich für „Schwiizer hälfed Schwiizer“ ein, weil es eine nötige Aufgabe ist, unverschuldet in Not geratenen Menschen mit einem finanziellen „Zustupf“ rasch und unbürokratisch etwas Zuversicht für die Zukunft zu geben. »
Kathy Riklin
Kathy RiklinNationalrätin CVP (ZH)
«Eine Notlage kann jederzeit auftreten. Gerade bei Menschen mit tiefen Einkommen kann sie ohne Unterstützung zur Katastrophe führen. Ich engagiere mich, weil „Schwiizer hälfed Schwiizer“ in schwierigen Zeiten wirksam helfen kann.»